Wappen der Stadt Steinach/Thüringen - Stadt der LebensArt und des Sports

Rundwanderweg Nr. 5 um Steinach / Thüringen

Über die Hämmerer Ebene und Fellbergbaude zur "Fuchsfarm" (Waldfrieden)

Fellbergbaude im Winter
Fellbergbaude

Verlauf: Markt Steinach – Hämmerer Ebene – Röthenquelle – Fellbergbaude – Leierlochsteig – Waldfrieden/Fuchsfarm – Markt Steinach


Markierung:
grüne "5" in grünem Ring auf weißem Quadrat
Weglänge: 10 km
Maximale Höhendifferenz: 290 m
Schwierigkeit: mittelschwer

Einkehrmöglichkeiten:
nach 6 km Fellbergbaude: zurzeit wegen Bauarbeiten nicht bewirtschaftet
nach weiteren 2 km „Fuchsfarm“ (Waldfrieden), Mo, Do Ruhetag (außer an Feiertagen) Di, Fr 13.00 bis 19.00 Uhr, Sa, So 10.00 bis 19.Uhr sowie außerhalb der Öffnungszeiten nach Vereinbarung

Parkplätze: Marktplatz Steinach und DSV nordic aktiv Zentrum Hämmerer Ebene

Wegbeschreibung:
Ab Markt Steinach wandern wir am Schaukasten des Thüringerwald Vereins vorbei über die Steinachbrücke durch Schulgasse, Kirchstraße und Sonneberger Straße, biegen rechts in die Hämmerer Straße.

Am Rande der Stadt, ca. 50 m hinter dem letzten Wohnhaus auf der linken Seite verlassen wir die verkehrsreiche Straße und folgen dem Forstweg nach links.

Wir sind jetzt endlich im Wald und steigen kurz hinter einem ehemaligen Wetzsteinbruch rechts einen steilen Pfad hinauf, den auch Rundwanderweg-Nr. 2 mit uns nutzt.

Vor der Hämmerer Ebene müssen wir nochmals die Fahrstraße nutzen, überqueren die Hämmerer Ebene (630m) und gelangen 100 m nach links zur Röthenquelle mit ihrer kleinen Schutzhütte. Hier wenden wir zur Straßenkreuzung zurück und folgen der Forststraße auf den Fellberg bis zur Fellbergbaude (780 m), einer ehemaligen Großhütte der Griffelschieferproduktion, die heute eine beliebte Ausflugsgaststätte und Pension ist. (Zurzeit wegen Bauarbeiten geschlossen)

Auf dem Rückweg nutzen wir den Weg, der links von der Straße, auf der wir gekommen sind, in Richtung Ost abzweigt, bis dieser auf abfallendem Gelände rechtwinklig eine weitere Straße kreuzt.

Dieser folgen wir nach links (Süden), achten aber darauf, dass wir nach etwa 100 m den Leierlochsteig nach links ins Tal nicht verpassen. Im Naturschutzgebiet Leierloch windet sich der Steig durch interessante Felsformationen unter imposanten Buchen ins Tal.

Wir gelangen in 600 m Höhe zur Waldgaststätte "Waldfrieden" unter den Einheimischen auch "Fuchsfarm" genannt, bekannt für das gute Käsebrot und hausgebackenen Kuchen.

Der Weg zur Stadt ist ab hier zunächst eben. Dann geht es durch das Steinbächlein steil bergab zum Marktplatz zurück.

 Der Rundwanderweg Nr. 5 als PDF zum Download

Rundwanderweg_Nr._5_August_2017.pdf

Partner der Stadt Steinach / Thüringen

  • Thüringer Tourismus GmbH
    Thüringer Tourismus GmbH
  • Logo des Vereins Regionalverbund Thüringer Wald e.V., Partner der Stadt Steinach und der Touristinformation Steinach / Thüringen
    Regionalverbund Thüringer Wald e.V.
  • Logo des Vereins Naturpark Thüringer Wald e.V., Partner der Stadt Steinach und der Touristinformation Steinach / Thüringen
    Naturpark Thüringer Wald e.V.
  • Thüringen Alpin GmbH - Skiarena Silbersattel
    Thüringen Alpin GmbH - Skiarena Silbersattel
Logo der Tourismus- und Urlaubsregion Coburg.Rennsteig e.V.
Tourismus- und Urlaubsregion Coburg.Rennsteig